BrokerHack Strategie

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich diese Strategie überhaupt veröffentlichen soll. Gelingt es einem Trader eine profitable Strategie zu entwickeln, sollte er versuchen – und das war bisher meine Meinung – die Strategie für sich zu behalten. Der Devisenmarkt ist der umsatzstärkste Markt der Welt. Dieser versucht stets jegliche Ineffizienz und Marktlücken aufzuspüren und diese so schnell wie möglich wieder zu schließen. Präsentiert ein Trader seine profitable Strategie einem breiten Publikum, ist es nur eine Frage der Zeit bis der Markt anfängt auf diese Strategie zu reagieren.

Was hat meine Meinung geändert?

In Zeiten der Nullzinspolitik versuchen Anleger händeringend ihr Geld anzulegen. Es kommt zu großen Verwerfungen an den Märkten und es entstehen gewaltige Blasen (Aktien, Immobilen, Gold usw.), die früher oder später zu platzen drohen. Der kleine Anleger verlässt sich dabei oft auf den freundlichen Finanzberater von nebenan. Schnell kommt es dabei zu einem Interessenskonflikt „Moral Hazard“ und es werden Produkte beworben und gekauft, die nicht immer das Beste für den Anleger bedeuten. Gewinnt ein Anleger Geld entsteht auf einer anderen Ebene ein Verlust. Dieses Beispiel ist auf unterschiedlichen Gebieten sichtbar. Es entsteht ein Ungleichgewicht und Finanzschwächere ziehen hierbei oft den kürzeren und können sich dagegen nicht wehren. Dieses Ungleichgewicht will ich mit dieser Strategie ausgleichen und habe trotzdem die Hoffnung, dass die Strategie lange funktionieren wird. Der Unterschied zu herkömmlichen Strategien liegt in der Art und Weise wie gewisse Broker ihre Kundenkonten behandeln. Oft werden alle offenen Positionen in einen großen Topf geworfen und angelegt. So können Broker ihren Kunden gewisse Vorteile gegenüber einer direkten Marktanlage anbieten. Es kommt nicht mehr zu Requotes und kleine Einzahlungsbeträge können somit angeboten werden. Hier baut diese Strategie auf und ermöglicht dem Trader einen echten Casinovorteil zu bekommen. Es geht also nicht darum eine Marktlücke zu erkennen, sondern die Voraussetzungen, die ein Broker anbietet auszunutzen.

Strategievoraussetzungen

Achtung diese Strategie funktioniert nur bei Brokern die folgende Eigenschaften aufweisen.

-Hebel: 500:1
-Spread: > 2 Pips
-Mindesteinzahlung 10 $
-Keine Einzahlungskosten (Bei 10 $ Einzahlungen)
-NegativBalance Protection = 0 Slippage
-Mindest-Handelsvolumen: 0,001 Lots oder 0,01 Microlot
-Keine Requotes

Bevor wir mit der BrokerHack Strategie beginnen, solltet ihr sicherstellen, dass ihr die benötigten Vorkenntnisse habt.

Dazu sollten euch folgende Dinge klar sein.

Wie ihr mit dem MetaTrader richtig umgeht
Wie ihr die Lotsize berechnet
Wie ihr wichtige Nachrichten erkennt
Wie ihr Support und Resistance Level erkennt
Wie ihr Pinbar Pattern erkennt
Wie ihr Engulfing-Bar Pattern erkennt

Zur Strategie

Der Trader versucht sich mit dieser Strategie einen Vorteil gegenüber dem Broker (Bank) zu verschaffen. Um die Strategie einfach erklären zu können müssen wir uns diese kurz anhand eines Beispiels veranschaulichen, warum der normale Trader am Forexmarkt einen Nachteil hat und somit langfristig verliert.

Wie durch die Null beim Roulette-Spiel im Casino entsteht dem Trader durch den Spread zu Beginn eines jeden Trades ein Nachteil. Das ergibt einen negativen Erwartungswert den man nicht umgehen kann und der dafür verantwortlich ist, dass der normale Trader langfristig bei einer angenommenen einfachen Chance, auf steigende oder fallende Kurse, von den Kosten aufgefressen wird.

Was passiert allerdings, wenn der Trader ohne Risiko pro Trade mehr verlieren kann als er eingezahlt hat?

Angenommen ein Trader riskiert 10 Dollar pro Trade und kann sich 20 Dollar in den Verlust bewegen ohne sein eigenes Kapital zu riskieren oder selbst in die Nachschusspflicht zu kommen. Der durch die Kosten (Spread, Swap, Slippage) ursprünglich negative Erwartungswert von angenommen einem Dollar pro Trade wird jetzt durch die vom Broker übernommenen zusätzlichen 10 Dollar gedeckt (NegativBalance Protection) und wir erhalten einen Vorteil von

10 $ Negativ Balance Ausgleich – 1 $ Kosten = 9 $ pro Trade

Der ursprünglich negative Erwartungswert von -1 $ wird jetzt zu +9 $.

Kommen wir zu einem Beispiel

Wir müssen so traden, dass wir nicht 100 % von unserem Kapital riskieren.

  • Ich gehe jetzt zur besseren Veranschaulichung immer von einem 1000 $ Trading Kapital aus. Gehandelt wird der EUR/USD
  • Es wird 1 % pro Trade riskiert also nur 10 $ auf das Tradingkonto eingezahlt!!!
  • Ich warte im Stundenchart auf False Breakouts (Engulfing- und Pinbars in Trendrichtung, die zuvor Intraday gebrochen wurden und an einem newsreichen Tag entstehen. Für die Einstiege könnt ihr mir auf Twitter folgen.)
  • Jetzt positioniere ich mich mit 5 Microlots ohne SL im Markt
  • Läuft die Position gegen mich, verliere ich mehr als 10 $ und der Broker muss den Rest ausgleichen.
  • Der Take Profit liegt bei 100 $ Gewinn

Auf den Charts könnt ihr ein Beispiel mit Pinbars sehen.

Ein weiteres Beispiel mit Engulfing-Bars

Optionaler persönlicher Ansatz für großen Gewinn

– Zusätzlich stake ich meine Positionen mit Stop-Order relativ aggressiv an wichtigen charttechnischen Unterstützungen/Widerständen alle 20-50 Pips. (pyramidisieren)
– Ich versuche intraday 3 – 5 mal zu staken
– Wieder kein SL und der TP liegt bei 500 $ Gewinn

Mit dieser Strategie kann ich mit dem richtigen Broker ohne eigenes Risiko mehr Geld verlieren als ich eingezahlt habe. Läuft die Position ins Minus kann ich aus den eingezahlten 10 $ einen Verlust von 15-20 $ machen. Es entsteht somit selbst beim Newstrading keine negative Slippage die man bezahlen muss, da man ja nur 10 $ eingezahlt hat 🙂 Somit funktioniert auch die Strategie von Toni112 wieder hervorragend.

Nicht jeder Broker erfüllt diese notwendigen Eigenschaften. Aktuell kann man die Strategie bei diesem renommierten Broker sehr gut traden. Ich konnte mit dieser Strategie sehr hohe Profite einfahren. Anbei mein Gewinn.

 

Wenn ihr mir einen Gefallen tun wollt, bitte ich euch ein Microkonto über diesen Link bei XM zu eröffnen. Der Vorteil bei diesem Broker ist zusätzlich noch der 50% Bonus bei jeder Einzahlung.

Ich empfehle euch die vorgestellte Strategie zunächst mit dem kostenlosen 25 Dollar Echtgeld Bonus von XM ohne Risiko mit einem Mikrokonto zu testen. Dadurch könnt ihr ein Gespür für den Markt aufbauen und erste Erfahrungen sammeln. Beachtet dabei, dass ihr die Lotzahl anpassen müsst (0,13 Lot) und ihr mit dieser Strategie bei dieser Lotzahl  nur einen Trade/Versuch habt.

Ihr könnt die Strategie ohne Risiko mit den 25 € Echtgeldbonus testen.

Zum Broker